Gern beraten wir Sie unverbindlich und kostenlos. Rufen Sie uns an! 0 62 32 / 3 17 01 11

Berufsunfähigkeitsversicherung Neustadt an der Weinstraße

Ihre Unabhängige Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung in Neustadt an der Weinstraße

Eine unverzichtbare Versicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Neustadt an der Weinstraße
Kontaktieren Sie uns: 0 62 32 / 3 17 01 11

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Vorsorge, die heute nahezu unerlässlich ist. Jedes Jahr steigen bis zu 200.000 Menschen aus dem Berufsleben aus – und das deutlich vorzeitig. Dabei sind es bei den meisten Personen Krankheiten, die sie berufsunfähig machten. Selbst bei einer Bürotätigkeit lässt sich dieses Phänomen beobachten. Mit einer entsprechenden BU sind Sie im Falle des Wegbruchs eines Einkommens abgesichert. Eine Erkrankung oder ein Unfall kann schließlich jeden treffen.

Aus welchen Gründen werden Menschen berufsunfähig?

Nicht Unfälle und körperliche Krankheiten treiben die meisten Personen in die Berufsunfähigkeit, sondern psychische Erkrankungen. Sie machen einen Anteil von 29 Prozent aus und stellen damit die häufigste Ursache dafür dar, dass man den Job aufgibt. Diese Tatsache ist unseren modernen Zeiten geschuldet: Sie müssen ständig erreichbar sein, haben Stress und sind einem hohen Leistungsdruck ausgesetzt. Aber auch Mobbing macht auf Dauer krank.

Für wen ist eine BU sinnvoll?

Grundsätzlich ergibt eine Berufsunfähigkeitsversicherung Neustadt an der Weinstraße und auch deutschlandweit für jeden Sinn. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie der Familienversorger oder Hausfrau sind, Arbeitnehmer oder Unternehmer. Auch für Singles ist eine BU ein Muss. Die Arbeitskraft ist das Wertvollste, was Sie besitzen. Bedenken Sie, dass Sie in einem Berufsleben bis zu einer Million Euro verdienen.

Wann sollten Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Leider ist es selten eine Frage des Alters, ob Sie berufsunfähig werden. Wir raten, die BU so früh wie möglich als Absicherung in Betracht zu ziehen. Sind Sie noch jung, profitieren Sie von deutlich günstigeren Beiträgen. Auch die Gesundheitsprüfung gestaltet sich merklich einfacher, wenn Sie noch kein fortgeschrittenes Alter erreicht haben. Mithilfe der Prüfung schätzt der Versicherer ein, wie hoch das Risiko ist, dass Sie einmal Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Dabei sollte die BU so lange laufen, bis Sie das Rentenalter erreichen. Auf diese Weise erhalten Sie einen umfassenden Schutz.

Was wird bei Vertragsabschluss geprüft?

Vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung unterziehen Sie sich einer Gesundheitsprüfung, sodass der Versicherer einschätzen kann, welches Risiko sie haben, berufsunfähig zu werden. In manchen Fällen ist es notwendig, besondere Zuschläge zu zahlen. Beim Versicherungsabschluss geben Sie zudem an, welchen Beruf Sie ausüben. Es ist klar, dass Menschen, die eine körperlich schwere Arbeit verrichten, einer größeren Gesundheitsbelastung unterliegen. Hier kommen höhere Beiträge auf Sie zu. Auch gefährliche Hobbys erhöhen den Beitragssatz. Die Tatsache, ob Sie Raucher sind oder nicht, spielt für einige Anbieter ebenfalls eine Rolle.

Was passiert im Falle einer Vorerkrankung?

Auch dann, wenn Sie unter einer Erkrankung leiden, ist eine Absicherung mithilfe der BU dennoch möglich. Liegen bösartige Tumore oder andere schwerwiegende Dinge vor, beraten wir Sie gerne zu Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung in Neustadt an der Weinstraße und Umgebung. Entscheidend ist bei der BU, inwiefern sich die Vorerkrankung darauf auswirkt, ob Sie Ihren Beruf weiterhin ausüben können oder nicht. In den meisten Fällen steht einer BU nichts im Wege.

Wann zahlt die BU?

Die vereinbarte Rente wird dann ausgezahlt, wenn Sie voraussichtlich die nächsten sechs Monate nicht arbeitsfähig sind oder bereits sechs Monate nicht fähig waren, zu arbeiten. Hierfür müssen Sie zu mindestens 50 Prozent außerstande sein, in Ihrem Beruf aktiv zu werden. Neben Krankheiten und Körperverletzungen ist auch der altersentsprechende Kräfteverfall ein Grund für eine Berufsunfähigkeit. Ihre Unfähigkeit, Ihren Job auszuüben, ist ärztlich nachzuweisen.

Ist die Erwerbsminderungsrente ausreichend?

Leider ist es ein Irrglaube, dass Sie Ihren Lebensstandard mithilfe einer Erwerbsminderungsrente halten können. Sind Sie nach dem 01.01.1961 geboren, entfällt der gesetzliche Berufsunfähigkeitsschutz gänzlich. Stattdessen haben Sie Anspruch auf die niedrigste gesetzliche Rente bei Erwerbsminderung. Es kommt aber auch vor, dass Sie gezwungen werden, jeden anderen Beruf auszuüben, den Ihr Gesundheitszustand zulässt. Ihre Ausbildung sowie die Lage am Arbeitsmarkt spielen für den Gesetzgeber keine Rolle. Bedenken Sie, dass die Erwerbsminderungsrente lediglich 30 bis 36 Prozent des letzten Bruttoeinkommens ausmacht. Dass hier Versorgungslücken auftreten, steht außer Frage. Zugrunde gelegt wird die Tatsache, ob Sie noch arbeiten könnten und wie viele Stunden das sind – Berufsausbildung und Qualifikation berücksichtigt der Gesetzgeber nicht. Somit ist es oftmals utopisch, überhaupt einen neuen Job zu finden. Ein Berufsunfähigkeitsschutz ist damit die ideale Alternative. Die staatlichen Leistungen bewegen sich nur auf dem Niveau von Hartz-IV.

Reicht eine Unfallversicherung nicht aus, um die Risiken abzudecken?

Leider werden die meisten Menschen nicht durch einen Unfall, sondern aus psychischen Gründen sowie bei Einschränkungen des Bewegungsapparats unfähig, den Job weiter auszuüben. Eine Unfallversicherung stellt damit keinen hinreichenden Schutz dar.

 

Ihre Fragen rund um die Berufsunfähigkeit beantworten wir Ihnen auch in unserer FAQ >>

 

Wir beraten Sie umfassend rund um die Berufsunfähigkeitsversicherung in Neustadt an der Weinstraße, damit Sie im Falle einer eingetretenen Berufsunfähigkeit genau den richtigen Schutz für Ihre existentielle Absicherung erhalten.
Rufen Sie uns an: 0 62 32 / 3 17 01 11